Maibaumaufstellung 2017

Der Tradition folgend wurde am 29. April 2017 unser Maibaum aufgestellt. Herausgeputzt mit neuen bunten Bändern stand er endlich an seinem angestammten Platz. Mit Begeisterung verfolgten die Speeler auf dem Festplatz, wie die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr auch in diesem Jahr mit Umsicht den Baum in die Senkrechte brachten. Anschließend sammelten sich viele junge Leute aus den Speeler Vereinen und schoben gemeinsam unseren historischen Leiterwagen – ebenfalls dem Anlass entsprechend geschmückt – den Berg hoch und platzierten ihn, begleitet vom Applaus der Zuschauer, unterhalb des Maibaums.

Nach getaner Arbeit ging es über zum gemütlichen Teil mit kühlen Getränken und Bratwurst. Alle waren sich einig: auch wenn die Sonne es nicht so gut mit uns gemeint hatte, wurde die Tradition hochgehalten. Und im nächsten Jahr sehen wir uns am 28. April und dann steht unser Maibaum wieder als der Erste in ganz Staufenberg!

Zinnfigurensammlung Erweitert

Weitere Zinngusskunst für die DGA

Heinz Menger und Fred Kaduhr

Ein außergewöhnliches Geschenk überreichte Heinz Menger während des „Speeler Treffpunkts“ (ein monatliches Kaffeetrinken der Speeler in der Dorfgemeinschaftsanlage) an Ortsbürgermeister Frd Kaduhr für den Ort. Er hat ein Diorama des Speeler Fuldaufers, beim Fest zur Einweihung der Mühlsteinecke zur 750- Jahr-Feier, mit selbst hergestellten Zinnfiguren geschaffen: Bootsanleger, Fischlehrpfad, feiernde Menschen draußen und in einem Festzelt. Eine Band musiziert, Männer grillen Bratwürste, Kinder spielen und einige Senioren sitzen auf Bänken. Er hat die Szenerie und die Menschen bis ins kleinste Detail fein ausgearbeitet. Die Gesichter, die Kleidung und die Stellung der Figuren sind wie echt. Selbst eine Servicekraft mit Tablett auf dem sich einige Flaschen befinden, hat Menger nachgestellt. Nachdem er das Diorama fertig hatte, stellte sein sechsjähriger Enkel Eric fest, dass gar kein Bürgermeister dabei ist. Also schuf Heinz Menger noch den Bürgermeister mit einer Glocke und stellte ihn dazu. Ein weiteres Diorama, den Grillplatz rund um die Köhlerhütte, war die nächste Überraschung an dem Tag. Auch da hat er sämtliche Feinheiten berücksichtigt. „In einigen Szenen beider Werke finden sich einige Speeler sicherlich wieder“, scherzte Fred Kaduhr. „Es sind viele Geschichten im Detail und da gibt es Begebenheiten die nur Heinz Menger und ich kennen“. Mehrere hundert Stunden hat Menger für jede Szenerie benötigt.

Es ist nicht das erste Geschenk das er dem Ort gemacht hat. In der Glasvitrine im Foyer der Dorfgemeinschaftsanlage sind bereits Diaramen „Idylle am Warteturm“, „Aufstellen des Maibaums vor der Dorfgemeinschaftsanlage“, „der Adler fährt im Speeler Bahnhof ein“, „Der Kaiser nimmt 1912 auf Wißmannshof die Parade seiner Truppen ab“. Für die beiden neuen Dioramen soll jetzt eine neue Vitrine angeschafft werden.

Advendskaffee 2016

Der Kultur- und Heimatverein hatte auch in diesem Jahr wieder zum Adventskaffee eingeladen. Viele Speeler folgten dieser alten Tradition, die vor Jahrzehnten ins Leben gerufen wurde. Der frühere Ortsbürgermeister „Null“ konnte schon Mitte der Siebziger Jahre viele Gäste begrüßen. Ihm zur Seite standen die Gymnastikfrauen des TSV- Speele. Sie sorgten für das Kuchenbuffet und die Bewirtung. Später organisierten die Ortsräte und Vereine des Dorfes diesen schönen Nachmittag. Am 4. Advent war es das Team „Speeler Treffpunkt“ vom Kultur- und Heimatverein, die auch in Zukunft diese Tradition weiter gestalten möchten. Bei Kaffee und Kuchen saß man lange zusammen, und die Kinder freuten sich, dass der Weihnachtsmann den Weg zu ihnen in die Dorfgemeinschaftsanlage gefunden hatte. Herzlichen Dank an das Team „Speeler Treffpunkt“ und an die vielen Gäste, die zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen haben.